Gesundheitsstadt Berlin

Führender wissenschaftsbasierter Gesundheitsstandort Deutschlands

Mit 72 Kliniken, 20.350 vollstationären Betten und insgesamt 38.549 Beschäftigten bietet Berlin ein engmaschiges Netz hochwertiger medizinischer Versorgung. Exzellenz und Innovationskraft sind die Markenzeichen der hier ansässigen Hochleistungsmedizin. Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat 2010 ihr 300-jähriges Bestehen gefeiert. Das größte europäische Universitätsklinikum vereint Spitzenforschung, Lehre und Krankenversorgung unter einem Dach. Das Deutsche Herzzentrum Berlin gehört zu den renommiertesten Transplantationszentren der Welt. Beim Einsatz von „Kunstherzen" besitzt das Haus den weltweit größten Erfahrungsschatz. Das Unfallkrankenhaus Berlin ist das erste weitgehend voll digitalisierte Krankenhaus in Deutschland. Mediziner aus
14 Fachdisziplinen ermöglichen hier eine optimale Behandlung Schwerverletzter.

Zahlen, Daten und Fakten

Universitäten: 4

Fachhochschulen: 7

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen: 70

Kliniken: 72

Pharmaunternehmen: 22

Medizintechnikunternehmen: 150

Biotechnologieunternehmen: 160

Beschäftigte in Wissenschaft und Forschung: 50.000

Beschäftigte in der Gesundheitsbranche: 180.000

davon Ärzte: 17.000 

  • Enge Vernetzung zwischen Gesundheitswissenschaft und Gesundheitswirtschaft
  • Bedeutender Absatz- und Testmarkt für neue Therapien und technologische Innovationen
  • Optimale Infrastruktur für die Ansiedlung von Unternehmen
  • Weltweit führender Standort für medizinische Kongresse
  • Zentrum gesundheitspolitischer Veranstaltungen und Entscheidungen
  • Sitz zahlreicher Verbände und Ausschüsse aus dem Gesundheitsbereich

Kontakt:

Gesundheitsstadt Berlin

Schützenstr. 6A
10117 Berlin

Tel.: 030 - 7001 176 - 0
Fax: 030 - 7001 176 - 11

office[at]gesundheitsstadt-berlin.de
www.gesundheitsstadt-berlin.de

Berlin ist heute auf dem Weg, sich zum wichtigsten Medizintechnikstandort in Deutschland zu entwickeln. Einige der mehr als 150 in Berlin ansässigen Firmen gehören zu den weltweiten Spitzenunternehmen der Medizintechnik. Diese Zukunftsbranche zählt zu den innovativsten Wirtschaftszweigen. Sie erzielt fast 25 Prozent ihres Umsatzes mit Produkten, die nicht älter als zwei Jahre sind. Auch die pharmazeutische Industrie ist mit Bayer Schering Pharma, Berlin-Chemie und Pfizer in Berlin vertreten.

Die fortschreitende Vernetzung zwischen Gesundheitswissenschaft und Gesundheitswirtschaft, der Biotechnologie und der Medizintechnik steht im Fokus der weiteren Entwicklung in Berlin. Schwerpunkte sind u. a. das Therapieforschungszentrum für klinische Studien (Clinical Research Organisation), die bildgebenden Verfahren, die Molekulare Diagnostik und die Entwicklung einer modernen IT-Landschaft für leistungsfähige Kliniken.

Diese einmalige Dichte kompetenter Akteure greift Gesundheitsstadt Berlin e. V. auf. Die zivilgesellschaftliche Initiative vernetzt die Potenziale der Hauptstadtregion und fördert den Gesundheitsstandort Berlin. Unsere 160 Mitglieder engagieren sich für die Verbesserung von Qualität und Effizienz im Gesundheitswesen. Wir setzen uns dafür ein, das Profil Berlins als Zentrum exzellenter Gesundheitsversorgung, innovativer Forschung und medizinischer Entwicklung zu schärfen und weiter auszubauen. Ein besonderer Schwerpunkt unseres Engagements ist die Stärkung der Qualität und Transparenz in der Medizin.